Jahresversammlung der Pensionäre Essen
mit Vortragsveranstaltung

Ort
Hotel Essener Hof
Saal "Dresden/Berlin"
Am Handelshof 5
45127 Essen
www.essener-hof.com
Wegbeschreibung in Google Maps
Zeitraum
10.12.2018
15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dozent / Referent

Heribert Haug, Leiter Energiewirtschaft der TRIMET Aluminium SE

Beschreibung

Die Pensionäre der Regionalgruppe Essen sind wie alljährlich zur Jahresversammlung 2018, verbunden mit einer Vortragsveranstaltung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vortrag
2. Jahresversammlung
2.1. Begrüßung
2.2 Jahresrückblick
2.3. Aktuelle Verbandsthemen
2.4. Entwicklung der Regionalgruppe
2.5. Verschiedenes

Vortragstitel: Chancen und Herausforderungen der Energiewende – Beispiel TRIMET

Die Energiewende in Deutschland ist das bisher größte und weitreichendste Umbauprojekt, das sich eine Industrienation bis heute vorgenommen hat.

Ein besonderes Charakteristikum der Energiewende besteht darin, dass die bisherigen gut steuerbaren, aber CO2-emittierenden Großkraftwerke sukzessive und perspektivisch vollständig durch weitgehend CO2-freie, aber dargebotsabhängig fluktuierende EEG-Erzeugung aus Wind und Sonne ersetzt werden sollen.

Die wesentliche Herausforderung einer erfolgreichen Umsetzung besteht nun darin, trotz der zukünftig zunehmend schwankenden und gleichzeitig vergleichsweise teuren Stromerzeugung eine sichere und international wettbewerbsfähige Energieversorgung sowohl für Haushalte als auch für Gewerbe und Industrie in Deutschland aufrecht zu erhalten.

Diese Aufgabe ist von höchster volkswirtschaftlicher Relevanz, denn der industrielle Kern in Deutschland ist ein wesentlicher Garant der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, des hohen Lebensstandards und damit letztlich auch der politischen Stabilität des Landes.

Da Stromspeicher zum Ausgleich der zunehmenden Einspeiseschwankungen – zumindest zu vertretbaren Kosten - nicht in Sicht sind, kann die notwendige Glättung der schwankenden Energiebereitstellung zur Sicherung einer auch zukünftig stabilen und kostengünstigen Stromversorgung nur durch Flexibilisierung der Nachfrageseite bewerkstelligt werden. Einen wesentlichen Lösungsbeitrag könnte hierbei die Flexibilisierung stromintensiver Industrieprozesse leisten. Allerdings bestehen moderne Produktionsverfahren aus einer komplexen Vielzahl von eng miteinander verkoppelten seriell und parallel arbeitender Teilprozesse. Die einzelnen Prozesselemente arbeiten hierbei auf fein abgestimmten Arbeitspunkten mit dem Ziel, ein Gesamtoptimum an Wirtschaftlichkeit, Produktionsleistung, Ressourcen- und Energieeffizienz sicherzustellen.

Es ist daher keine leichte Aufgabe, derart komplexe Prozesse zu flexibilisieren. Ein vielversprechender Lösungsansatz könnte darin bestehen, energieintensive Teilprozesse mit Hilfe von Zwischenproduktspeichern aus der Prozesskette herauszulösen und so einer Flexibilisierung zugänglich zu machen, ohne dabei die gesamte arbeitspunktempfindliche Prozesskette mit modulieren zu müssen.

Wie so etwas funktionieren kann und welche Beiträge auf diese Weise durch die Industrie heute und in Zukunft denkbar sind, wird am Beispiel von Aluminiumhütten der TRIMET Aluminium SE dargestellt.

Die drei von TRIMET in Deutschland betriebenen stromintensiven Schmelzfluss-Elektrolysen zur Herstellung von primärem Aluminium liefern bereits heute verschiedene Systemdienstleistungs-Beiträge wie Primärreserve, Sekundärreserve und abschaltbare Lasten zur Vermeidung bzw. Behebung gravierender Netzstörungen.

In dem Vortrag werden vorbereitend die sich aus einer zunehmend volatile Einspeisung ergebenden Herausforderungen und die Wirkung von Lastflexibilitäten zur Erhaltung der durch diese Schwankungen gefährdeten Systemstabilität erläutert.

Der Schwerpunkt des Vortrags befasst sich mit dem aktuell in der Umsetzung befindlichen TRIMET-Projekt, durch Flexibilisierung des Verfahrens zur Herstellung von Aluminium einen sogenannten ‚Virtuellen Speicher‘ zur Verfügung zu stellen, der, vergleichbar mit einem Pumpspeicherkraftwerk, vorübergehend sowohl große Energiemengen aus dem Netz entnehmen, aber auch dem Netz wieder zur Verfügung stellen kann und damit in der Lage ist, in großem Umfang Erzeugungsüberschüsse (‚Hellbrisen‘) und Knappheiten (‚Dunkelflauten‘) gegeneinander auszugleichen.

Eingegangen wird auf den aktuellen Realisierungsstand dieses Konzeptes, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, mögliche Potenziale für einen Roll-Out innerhalb der Aluminiumerzeugung in Deutschland sowie die mit Hilfe dieser Technologie denkbaren Beiträge zur kostengünstigen und systemverträglichen Umsetzung der Energiewende.


Einwilligung zu Foto- und Filmaufnahmen sowie deren Veröffentlichung

Wir weisen darauf hin, dass während unserer Veranstaltung Fotos und Filmaufnahmen durch von uns beauftragte und autorisierte Personen oder Dienstleister zur Dokumentation unserer Veranstaltungen (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) gemacht werden. Die Aufnahmen dienen unserer Öffentlichkeitsarbeit sowie der Nutzung, Veröffentlichung und Verbreitung in Druck-, Digital und Online-Medien, wie z.B. Newslettern, Webseiten, Broschüren, Flyern und sozialen Netzwerken. Es wird in diesem Zusammenhang insbesondere darauf hingewiesen, dass Fotos und Videos im Internet von beliebigen Personen abgerufen werden können. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass solche Personen die Fotos/Videos weiterverwenden oder an andere Personen weitergeben.

Mit der Anmeldung zur und Teilnahme an der Veranstaltung willigen Sie ein, dass es dem Veranstalter gestattet ist, auf der Veranstaltung gemachte Fotos, Audio- und/oder Filmbeiträge ohne Einschränkung, auch zu Werbezwecken, genehmigungs- und vergütungsfrei medienübergreifend zu veröffentlichen.

Sie haben das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Das bedeutet, dass die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden kann.

Ihren Widerruf richten Sie in diesem Fall unter Nennung der Veranstaltung bitte an einladungsmanagement@die-fuehrungskraefte.de.

Anmeldeschluss ist der 30.11.18